Julchen - Mit Handpuppen aktivieren

" Wir lachen zusammen. Manchmal erzählen wir Geschichten oder was wir später mal werden wollen, wenn wir groß sind, und welche Zahl nach Vier kommt. Manchmal singen wir auch" , so erzählt Julchen von ihren Begegnungen mit Menschen mit Demenz. Als kleine Helfer an der Seite derjenigen, die in der Aktivierung alter Menschen tätig sind, gelingt es den Klappmaulpuppen in besonderer Weise, Kontakt aufzunehmen. Sie schaffen eine Spielsituation, die Sicherheit bietet: Sie benutzen einfache Worte, wählen einfache Themen und schenken Vertrauen. In der Regel nehmen auch Menschen mit Demenz wahr, dass die kleinen Helfer Puppen sind. Sie haben Spaß an dem Spiel und erleben sich in ihrer Rolle gegenüber der Puppe als Beschützende, Wissende und Helfende. Das unterstützt das Selbstbewusstsein, was für Menschen mit Demenz besonders wichtig ist. Dieses Buch ist ein Handbuch. Auswahl der Puppe, Grundhaltung des Puppenspielers, lebendige Grundhaltung, Stimme der Puppe u.v.m. sind die Themen, die als Basics des Puppenspiels ausführlich erläutert sind. Verschiedene zielgerichtete Einheiten - als Ideengeber für die Einzel- und auch die Kleingruppenaktivierung - zeigen, wie vielfältig die Puppen im Alltag eingesetzt werden können, z.B. in der Einzelaktivierung bei Bettlägerigen oder als Aktivierung mit dem Schwerpunkt Biografiearbeit. Ablaufpläne, zahlreiche Praxistipps und die wörtliche Wiedergabe beispielhafter Dialoge geben dem Leser Sicherheit beim Einsatz von Klappmaulpuppen in der Aktivierung.

Autor